Überschrift

„Wenn uns bewusst wird, dass die Zeit,

die wir uns für andere Menschen nehmen,

das Kostbarste ist, was wir schenken können,

dann haben wir den Sinn von Weihnachten verstanden“

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Dietkirchen

 

Alle Jahre wieder - Weihnachten steht vor der Tür und das Jahr neigt sich dem Ende zu. 

Das ablaufende Jahr aber war ein sehr spezielles, hat uns allen viel abverlangt und wird uns sehr lange in Erinnerung bleiben. Wir alle mussten uns einschränken und liebgewordene Feiern, ­Zusammenkünfte und Gewohnheiten, die unsere Dorfgemeinschaft ausmachten, konnten nicht wie üblich stattfinden. 

Die Adventszeit ist üblicherweise bei vielen von uns durch die Hektik zum Jahresende geprägt und zeigt sich deshalb üblicherweise wenig besinnlich und erholsam. In diesem Jahr ist diese Angespanntheit durch lock down und Ausgangsbeschränkungen einer gewissen Einsamkeit und Verlangsamung gewichen.

Nehmen wir uns in diesem besonderen Jahr zu Weihnachten die Zeit füreinander und versuchen wir den Geist des Friedens und der Versöhnung mit ins nächste Jahr zu tragen. Fangen wir hier in unserem kleinen beschaulichen Dörfchen an und versuchen wir verständnisvoll und freundlich miteinander umzu­gehen.

Wegen der Corona-Pandemie konnten leider auch die für 2020 geplanten Maßnahmen in unserem Stadtteil nur bedingt umgesetzt werden. Planung des neuen Kindergartens geht voran, hat sich aber leider verzögert.

2021 werden die Schwerpunkte der Tätigkeit des Ortsbeirates weiterhin in den Planungen des neuen Kindergartens an altem Standort, der funktionalen Umgestaltung des KG unseres Dorfgemeinschaftshauses und der Sanierung der Friedhofswege liegen.

Herzlichen Dank an die Mitglieder des Ortsbeirates und meine Stellvertreterin Sabine Wirth für die Unterstützung und konstruktive Zusammenarbeit. Dank an alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Gruppierungen für das Vertrauen in unsere Arbeit als auch für die Hinweise und Anregungen zu verschiedenen Projekten.

Allen Dietkirchern und besonders auch allen Alt-Dickerischern, die zum Fest den Weg in ihre „Kern­familien“ in der alten Heimat finden, wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes Neues Jahr 2021.

Bleibt alle gesund und zuversichtlich

 

Ihr/Euer Ortsvorsteher

Markus Wirth

Weihnachtsbeleuchtung der Familien Leinweber und Gehring.