Wie kommt der große Weihnachtsbaum in die Lubentiuskirche

Heinz Wagner ist Ansprechpartner und jedes Jahr verantwortlich für den richtigen Weihnachtsbaum

An Weihnachten 1978 wurde erstmals ein großer Weihnachtsbaum in der Apsis der Lubentiuskirche aufgestellt . 
Ein schlanker Weihnachtsbaum von 6-7 m Höhe aus dem Vorgarten von Bernhard Eufinger,

auf dessen Initiative der erste große Baum in die Kirche gebracht wurde. Doch in den

folgenden Jahren wurden die Bäume immer größer, bis sie wie in diesem Jahr die ganze Apsis ausfüllten.

Viele Bürger spendeten in den folgenden Jahren die Bäume für die Kirche. Heute werden die Bäume in der Region gesichtet und von Heinz Wagner begutachtet, damit sie auch
in Höhe, Breite und schönem Wuchs für die Kirche passend sind.

auf das PDF klicken, um die Präsentation zu starten.

Wir laden sie herzlich zu einemSpaziergang nach Dietkirchen ein.
Zur Besichtigung der weihnachtlich geschmückten Lubentiuskirche
Weihnachtsbaum ab 1978-2013 in St.Lubent[...]
PDF-Dokument [9.4 MB]

 

***********************************************************************************************************************************

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Dietkirchen

und allen Besuchern dieser Seite

 

Gemeinsam feiern die Christen auf der ganzen Welt das Weihnachtsfest, verbunden mit dem Wunsch, um etwas Ruhe und Frieden. In Anbetracht von Kriegen und Terror in der Welt, ist die Sehnsucht nach Frieden in den Herzen der Menschen auf der ganzen Welt der wichtigste und innigste Wunsch zum Weihnachtsfest .Der Geburts-stunde unseres Herrn Jesus Christus, der in die Welt kam um Frieden zu stiften.

Vor uns liegt die besinnliche Zeit der Weihnachtstage und des Jahreswechsels. Die Hektik unserer Tage lässt uns kaum noch 
Zeit für ein paar besinnliche Stunden im Familien- und Freundeskreis.Die bevorstehenden Feiertage können Tage der Rück-besinnung auf das vergangene Jahr sein und Tage an denen wir den Blick in die Zukunft richten. Manches was uns wichtig erschien, trat in den Hintergrund, anderes trat stärker hervor.

Auch das kommende Jahr wird uns wieder zahlreiche Aufgaben bringen. Hier denke ich an das 175 jährige Vereinsjubiläum des Sängerchores Cäcilia der Lubentius-kirche. Die Weiterführung des
Bürgerprojektes Baumaßnahme am Paul-Eufinger-Platz mit dem Bau der Dorfstube, was unserem Dorf und seinen Bürger mehr Lebensqualität bringen wird.
Ich kann nur hoffen, dass die Bürger und Bürgerinnen sich auch zukünftig für unsere Dorfgemeinschaft engagieren und sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl einsetzen.

 

Ich möchte dieses Grußwort nutzen, mich bei den vielen Bürgerinnen und Bürgern in unserem Stadtteil Dietkirchen zu bedanken, die Ihre Zeit für andere eingesetzt haben, die ehrenamtlich in den Vereinen gewirkt und gearbeitet haben, sich um kranke und hilfsbedürftige Menschen gekümmert und uneigennützig für andere da waren. Dies Alles trägt zu einer gesunden und funktionierenden Dorfgemeinschaft bei, die unser Dorf liebens- und lebenswert macht.



Ich wünsche Ihnen allen

ein gesegnetes und friedliches Weihnachtsfest

verbunden mit allen guten Wünschen für ein

gesundes und glückliches neues Jahr







Ihr Ortsvorsteher Bernhard Eufinger

 

 

***********************************************************

                                                                                 



 

Mundipharma unterstützt Bürgerengagement in Dietkirchen

 

Anschaffung einer Ruhebank für den Paul-Eufinger-Platz

Spendenübergabe durch Geschäftsführer Herrn Gunther Niederheide

 

Die Neugestaltung des Paul-Eufinger-Platzes haben die Bürger von Dietkirchen
zusammen mit dem Verschönerungsverein mit großem Engagement vorangetrieben.
Ehrenamtlicher Einsatz und Idealismus haben einen attraktiven Platz für die
Bürger in der Ortsmitte entstehen lassen. „Was uns für das Miteinander noch
gefehlt hat, war eine entsprechende Sitzgelegenheit, die zum Bleiben
auffordert.“ Betonte Ortsvorsteher Bernhard Eufinger bei einem offiziellen
Termin am 29. Juli 2013

„Wir haben uns deshalb sehr gefreut, dass Mundipharma sich bereit erklärt hat, die Kosten für die Anschaffung einer Bank für diesen Platz zu übernehmen.“

„Engagement und eigenständige Initiative sind Eigenschaften, auf die wir im Unternehmen großen Wert legen und die die Basis einer jeden Gemeinschaft sind. Dies hat uns auch am Projekt „Paul-Eufinger-Platz“ besonders beeindruckt und dazu bewegt dies auch finanziell zu unterstützen,“ erklärte Mundipharma Geschäftsführer Gunther Niederheide.

 

Die erste Bauphase des Platzes ist damit abgeschlossen und pünktlich zur Kirmes am
vergangenen Wochenende stand der Platz mit neuer Bank am Brunnen den Bürgern
zur Verfügung.

 

Ortsvorsteher Bernhard Eufinger und Mundipharma Geschäftsführer Gunther Niederheide am neugestalteten Paul-Eufinger-Platz (v.l.n.r.)

„Alle Jahre wieder ………“ findet am 4. Advent der lebende Adventskalender in der weihnachtlich geschmückten Ortsmitte statt.

Der Vereinsring Dietkirchen mit allen seinen Ortsvereinen laden herzlich alle Bürgerinnen und
Bürger in die Ortsmitte ein.
Gemeinsam wollen wir uns auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen lassen.

In einem kleinen Rahmenprogramm werden unsere beiden Gesangvereine und der Kinderchor
mitwirken.

Erleben wir ein paar besinnliche Stunden mit Freunden, Verwandten und Nachbarn in der Ortsmitte,

Um eine Spende wird gebeten.

Der Gesamterlös des diesjährigen „Lebenden Adventskalenders“ ist in diesem Jahr für die Kinder-Krebsstation in Giessen
bestimmt.

am 4. Adventssonntag, 22. Dezember 2013, ab 16.30 Uhr in die Ortsmitte in Dietkirchen.

Wir bitten die Besucher eine eigene Tasse mitzubringen

BÜRGERGESPRÄCH

 

Bürgergespräch am Paul-Eufinger-Platz,

am Freitg, 13. September findet ab 18.30 Uhr ein Bürgergespräch am Paul-Eufinger-Platz statt.

Zu diesem Gespräch lädt der Ortsbeirat alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Im gemeinsamen Gespräch wollen wir die Anliegen unserer Bewohner erfahren. Dies ist auch eine gute Gelegenheit für unsere neuen Mitbürger die Dietkircher kennen zu lernen.

Bei schlechter Witterung findet das Bürgergespräch in der Pfarrscheune statt.

für den Ortsbeirat Bernhard Eufinger, Ortsvorsteher